Home
Zu Meiner Person
The Field Service
Praxis für Osteopathie
Was ist Osteopathie?
Die ausführliche Fassung
Vorgehensweise
Teilgebiete der Osteopathie
Behandlungstechniken
Zusammenspiel des Gesamtorganismus
Anwendungsbereiche
Säuglinge & Kinder
Wie finde ich (m)einen Osteopathen
Kosten
Informationen
Seminare und Termine
Über "Ganzheitlichkeit"
Blick nach vorne
Impressum
     
 


Seit 1993 behandle ich nun Säuglinge und Kinder mit der Osteopathie und es ist doch immer wieder verblüffend, wie schnell Behandlungseffekte sichtbar werden. In diesem Alter gibt es noch keine "wenn" oder "aber" - was wirkt wird sofort umgesetzt und ist nach außen sichtbar.

Je früher eine nötige Behandlung einsetzt, um so besser, effektiver und einfacher für alle Beteiligten. Gerade in diesem Bereich hat die Osteopathie mit ihrer funktionellen Betrachtungsweise und der Beachtung von Gesamtzusammenhängen sehr viel zu bieten! 
Was früh behandelt wird, braucht das Kind nicht mit in seine Zukunft zu nehmen. Abzuwarten, ob sich etwas "verwächst", oder lieber früher etwas zu unternehmen, sollte am besten mit einem Osteopathen abgeklärt werden.

Dazuein sehr schönes Zitat von Sutherland, dem Begründer der Osteopathie im craniellen/Schädel Bereich: "So wie der Schössling sich biegt, so biegt sich später der Baum." 

Ein Säugling zwischen Geburt und 6-7 Monaten ist selbstverständlich leichter zu behandeln, als ein älteres Kind, daß sich schon selbst fortbewegen kann und will und deshalb auf alles Lust hat, außer ruhig liegen zu bleiben. 

 Wenn eine frühe Asymmetrie während der Entwicklung "verschwindet" liegt das fast immer daran, dass es dem Kind gelungen ist, diesen Einfluss unter Anstrengung zu kompensieren. Die Interpretation dass sich so etwas "verwächst" ist meiner Erfahrung nach nicht haltbar. Sehr häufig findet man dann, dass sobald Einflüsse auftreten, die die Kompensationsfähigkeit des Kindes zusätzlich belasten es wieder zum Auftreten von z.B. Asymmetrien kommt (Wachstumsschübe, Schul- oder Wohnungswechsel, Stress, ....)!

Auch bei Auftreten von starker Unruhe, Schreckhaftigkeit oder häufigem Schreien ist eine osteopathische Behandlung oft sehr wirksam.

Siehe auch Kapitel über die Anwendungsbereiche in der Osteopathie

Hier ein paar Buchtips zum Thema Säuglinge